DEUKA Geflügelfutter

Geflügel Artgerecht Füttern

Bei der Geflügelhaltung kommt es neben der Artgerechten Haltung auch auf die richtige Fütterung an. Nur wenn man in der Aufzucht- und Reifephase das passende Futter anbietet, ist es ein Garant für ein gleichmäßiges Wachstum. Weiterhin kann das richtige Geflügelfutter eine gute Legeleistung, sowie die Entwicklung des rassetypischen Körperbaus, die korrekte Beinstellung und die Gefiederausprägung fördern.

Hühnerfütterung

Seine Hühnerküken kann man vom ersten Tag an mit dem DEUKA all-mash A füttern, welches die wichtigen Bausteine für ein erfolgreiches Jugendwachstum liefert. Dieses gibt es in homogener Mehlform wahlweise mit oder ohne Kokzidiostatikum und einer 2mm Pelletierung. Das Kükenfutter muss den ganzen Tag in einem geeigneten Futtertrog bereitstehen, in dem die Küken es nicht verscharren und verunreinigen können. Wichtig ist es auch die alten Futterreste regelmäßig zu entsorgen.

Das Kükenfutter wird ca. 7 Wochen gereicht, danach kann man die Umstellung auf DEUKA all-mash R erfolgen. Auch bei dem Jungtierfutter hat man die Wahl zwischen Mehlform mit und ohne Kokzidiostatikum oder als Pellet.

Achtung: Küken, die bereits gegen Kokzidiose geimpft wurden, dürfen kein Futter mit Cocc. Erhalten, da sich sonst der Impfschutz aufhebt.

Nach ca. 5 Monaten sind die Hennen voll entwickelt und können für eine erfolgreiche Eiablage von DEUKA all-mash R auf DEUKA Legemehl (Mehl oder Pellet) umgestellt werden. Dies sollte den ganzen Tag über frei zur Verfügung stehen. Abends empfehlen wir die Zugabe von DEUKA Körner extra im Verhältnis 2:1.

Wenn man auf das Zufüttern mit DEUKA Körner extra verzichten möchte, bietet sich das Alleinfutter DEUKA all-mash L an. Dies wird ebenfalls den ganzen Tag frei zur Verfügung gestellt.

Die rote Vogelmilbe bekämpfen

Die rote Vogelmilbe macht keinen Unterschied zwischen Profibetrieb oder Hobbyhaltung noch zwischen Käfig-, Boden- oder Freilandhaltung. Der Ektoparasit taucht vor allem zwischen Frühjahr und Herbst auf und dies bedeutet für die Hühner eine erhebliche Stressbelastung. Neben der Schwächung des Immunsystems, können auch Infektionskrankheiten und in extremen Fällen kann es auch bis zum Tod der Tiere führen.

Hierfür empfehlen wir das Legehennen-Alleinfutter VoMiGo LAF. Neben den abgestimmten Nährstoffen enthält es zusätzlich einen Aromastoff, welcher den anlockenden Geruch der Hühner verändert. Somit erkennt die rote Vogelmilbe ihren Wirt nicht mehr und das Blutsaugen bleibt dadurch aus. Dies hat den Effekt das sich die Vogelmilbe nicht mehr vermehrt und spätestens nach ca. 34 Wochen durch fehlende Nahrung eingeht.

Der Stress im Geflügelbestand, aufgrund des nachlassenden Befalls, verringert sich bedeutend schneller.

Futterkonzept für Hobbygeflügelhalter

Wenn Hobbygeflügelhalter sich in Ihrer Passion nicht nur einer Geflügelart widmen möchten, sondern sich mehrere Gruppen verschiedener Rassen aufbauen, birgt dies sowohl in der Haltung als auch in der Fütterung eine große Herausforderung. Besteht der Bestand beispielsweise sowohl aus Wassergeflügel, Hühnern und auch Ziergeflügel, wird es schwierig je seiner Art mit seinem „eigenen“ Futter zu Versorgen. Dies würde bedeuten das man die Fütterung trennen muss, was sehr Arbeitsaufwendig und mühsam ist. Weiterhin ist der Futterverbrauch in den kleinen Gruppen deutlich geringer. Ein Futtersack mit 25 kg Inhalt für jede Art übersteigt sicherlich den Umfang für die kleine Hobbyhaltung.

Um diesen Aufwand zu verringern eignet sich hierbei das Universalfutter DEUKA all-mash Uni hervorragend. Mit einem 25 kg Sack kann man seinen gesamten Bestand von Rasse-, Zucht- und Legegeflügel füttern. Bereits ab der 1. Lebenswoche kann man es zur Kükenfütterung einsetzen. Eine Ausnahme gibt es bei Wachteln. Hierbei kann man es erst ab der 7. Lebenswoche einsetzen. Für die Zeit davor empfehlen wir das DEUKA W/Z-Starterfutter und Reifefutter.

Wild- und Ziergeflügel

Wild- und Ziergeflügel wie Fasanenküken ernähren Sich in der freien Wildbahn von Kerbtieren und stellen daher einen sehr hohen Anspruch an das Kükenfutter. Da diese Arten Körnerfresser sind wird von ihnen auch gekörntes oder Palettiertes Futter bevorzugt. DEUKA W/Z Starterfutter wird bis zur 6. Lebenswoche angeboten und deckt den hohen Eiweiß- und Aminosäurebedarf der Tiere. Im Anschluss wird das Futter langsam Schritt für Schritt auf das Reifefutter umgestellt. Hier stellen Wachteln wieder eine Ausnahme dar. Bei denen wird bereits nach der 3. Lebenswoche angefangen auf Reifefutter umzustellen.

Ausstellungs- und Zuchtgeflügel

Um seine Zuchttiere entsprechend zu füttern, empfehlen wir Ihnen die Fütterung mit DEUKA all-mash Zucht. Es deckt den erhöhten Nährstoff- und Vitaminbedarf ihrer Zuchttiere in der Zuchtphase und verhindert gleichzeitig ein verfetten Ihrer Tiere. Das Zuchtfutter muss spätestens 4-6 Wochen vor dem Sammeln der Bruteier zur Verfügung gestellt werden um das optimale Ergebnis der nächsten Ausstellungsgeneration zu erhalten. Geeignet ist es für Hühner, Gänse und Enten, Puten und Wild- und Ziergeflügel.

Für die Vorbereitung auf Schauen bieten wir Ihnen DEUKA all-mash Schau an. Die Befiederung aber auch die rassetypischen Merkmale wir Körperaufbau und Skelettsubstanz werden mit diesem Futter besonders unterstützt.

Wassergeflügel

Für eine erfolgreiche Fütterung Ihrer Gänse und Enten bieten wir die Produkte DEUKA Gänse-/Enten-Starter und Gänse-/und Entenfutter an. Je nach Haltungsziel und anschließender Nutzung Ihrer Tiere beginnt man für die Erhaltungsfütterung ab der 6. Woche, und für die Mast ab der 4. Woche (bei Enten ab der 3. Woche) mit dem umstellen auf das Gänse-/Entenfutter.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.